Der LebensTreff ist ein Angebot der Stadtteilgruppe Vaihingen des Palliativ-Netz, um den Themen Trauer und Verlust einen Raum zu geben. Unten stellen wir ihnen das Konzept kurz vor, die aktuellen Termine finden Sie hier, den LebensTreff auf Facebook hier.

 

Trauer entsteht auf vielfältige Art und Weise. Durch unvorhersehbare Ereignisse tritt sie in unser Leben und trennt uns von all dem was uns lieb und gewohnt ist – Menschen, Hoffnungen und Lebensplänen. Nichts ist mehr wie vorher – und wie es werden soll ist kaum vorstellbar. Doch Trauer kann sich wandeln, Sichtweisen sich ändern und Hoffnung entstehen. 

Wenn in Ihrem Leben das Thema Trauer und Verlust gerade die Hauptrolle spielt, können Sie beim LebensTreff Menschen begegnen, sich austauschen und informieren, Kontakte knüpfen, und erfahren, wie Trauer sich wandeln kann. Hier haben Trauer und Verlust Raum und Zeit.

Der LebensTreff ist offen, einladend und niedrigschwellig, denn wir möchten auch Menschen erreichen, die alleine sind oder sich alleine gelassen fühlen: Die Räume sind barrierefrei, die Einladungen werden breit und über zentrale Multiplikatoren verteilt, wir informieren die Stadtteil-Presse sowie -Medien und die Mitglieder der Stadtteilgruppe laden ganz persönlich zu jedem einzelnen Treffen ein.

Es gibt immer ein Informationsangebot. Musik, Tanz oder Theater laden zum Genießen ein, der Büchertisch zum Schmökern, das kleine Vesper zum Verweilen und wir, die Leute aus Vaihingen, zu Gesprächen und Austausch. Zuhören, fragen, mitmachen oder einfach nur da sein ist möglich. Es besteht auch die Möglichkeit zu Einzelgesprächen mit kompetenten AnsprechpartnerInnen aus Vaihingen.

Warum ein LebensTreff in Vaihingen? Mit dem LebensTreff möchten wir in Vaihingen...

  • ein Gesprächsangebot schaffen auch außerhalb von religiösen Strukturen,
  • zeigen, dass Trauernde in Vaihingen nicht alleine gelassen werden,
  • einen Eindruck geben, dass und wie die Trauer sich wandeln kann,
  • über Hilfe- und Unterstützungsangebote in Stuttgart informieren,
  • die Bildung von Nachbarschaftsnetzwerken unterstützen.

Wer sind „wir“?

Bürgerinnen und Bürger Vaihingens, die sich mit dem Palliativ-Netzwerk für Sterbende, Schwerkranke und Trauernde engagieren -- mit viel Engagement, Erfahrung, Kompetenz und Menschlichkeit:

  • Birgit Claaßen/Gemeindepsychiatrisches Zentrum/eva Stuttgart e.V.
  • Christine Dehlinger/Trauerpädagogin
  • Katrin Gebicke/Koordination Palliativ-Netz Stuttgart/Bürgerstiftung Stuttgart
  • Birgitta Hetzner/Pastorin/ Evangelisch-methodistische Kirche - Pauluskirche
  • Antonia Kovacevic/Gemeindepsychiatrisches Zentrum/eva Stuttgart e.V.
  • Wolfgang Meinhardt/Bezirksvorsteher
  • Folkmar Schiek/Bestatter, Mediator, Künstler
  • Hella Schmidt/ Ehrenamtliche in der Sitzwache des Hospiz Stuttgart und im Ehrenamt des stationären Hospiz St. Martin