Abonnieren Sie unser Netzwerk-Mail oder senden Sie uns Ihr Anliegen.

Wir treten gerne mit Ihnen in Kontakt!

Name *
Name
Bitte löschen Sie den Text, wenn Sie nicht in den Verteiler aufgenommen werden möchten.
         

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

Leitsätze der Charta

 LEITSÄTZE DER CHARTA


1 Gesellschaftspolitische Herausforderungen – Ethik, Recht und öffentliche Kommunikation

  • Jeder Mensch hat ein Recht auf ein Sterben unter Bedingungen, die seine/ihre Würde achten.

  • Die persönlichen Wünsche und Werte werden respektiert. Der Wille wird geachtet.

  • Er/sie wird unterstützt durch die Familie, durch nahe stehende Personen und durch beruflich
    und ehrenamtlich Sorgende.

  • Ein Sterben in Würde wird unterstützt durch entsprechende politische Rahmenbedingungen.

  • Wir werden uns dafür einsetzen, dass Menschen an der Hand und nicht durch die Hand eines
    Menschen sterben.


2 Bedürfnisse der Betroffenen – Anforderungen an die Versorgungsstrukturen

  • Jeder schwerstkranke und sterbende Mensch hat ein Recht darauf, dass seine persönlichen
    Bedürfnisse wahrgenommen werden.

  • Die Begleitung und Beratung ist darauf individuell ausgerichtet.

  • Die Angehörigen und Nahestehenden werden einbezogen und unterstützt.

  • Die Begleitung erfolgt durch haupt- und ehrenamtlich Tätige.

  • Die vorhandenen Versorgungsstrukturen in Stuttgart sind für die Betroffenen zugänglich.

  • Ein kontinuierliches Versorgungsnetzwerk ist unser Ziel.


3 Anforderungen an die Aus-, Weiter- und Fortbildung

  • Jeder Mensch hat ein Recht auf Begleitung und Behandlung durch unterschiedliche
    Berufsgruppen, die entsprechend qualifiziert sind.

  • Die in der Palliativversorgung Tätigen verfügen über aktuelles Fachwissen, Fähigkeiten und
    Fertigkeiten.

  • Ihr Handeln ist eingebettet in eine Haltung der Achtsamkeit im Umgang mit schwerstkranken
    und sterbenden Menschen.

  • Wir werden uns dafür einsetzen, dass entsprechende Lernangebote in die Aus-, Weiter- und
    Fortbildungscurricula integriert werden.


4 Entwicklungsperspektiven und Forschung

  • Jeder Mensch hat ein Recht darauf, nach dem allgemein anerkannten Stand der Forschung
    begleitet und behandelt zu werden.

  • Entsprechende Forschungsbedarfe müssen identifiziert werden. Forschungsstrukturen
    müssen weiterentwickelt werden. Forschungsvorhaben und innovative Praxisprojekte
    müssen gefördert werden.

  • Wir werden uns dafür einsetzen, dass ständig neue Erkenntnisse zur Palliativversorgung aus
    Forschung und Praxis gewonnen, transparent gemacht und im Versorgungsalltag umgesetzt
    werden.