Abonnieren Sie unser Netzwerk-Mail oder senden Sie uns Ihr Anliegen.

Wir treten gerne mit Ihnen in Kontakt!

Name *
Name
Bitte löschen Sie den Text, wenn Sie nicht in den Verteiler aufgenommen werden möchten.
         

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

DSCN2607.JPG

in der Schule

 

Wir reden darüber - in der Schule

Lesungen, Filme, Workshops und mehr zu Krankheit und Tod -
Ein Angebot für Kinder und Jugendliche

 

Jugendliche möchten über Themen wie Tod und Sterben reden, Antworten bekommen, eigene Vorstellungen entwickeln. Doch das ist gar nicht so einfach: Tod und Krankheit sind immer noch Tabuthemen. Kinder und Jugendliche werden nicht zu Beerdigungen mitgenommen, von Begegnungen mit Kranken fern gehalten, ernste Gespräche werden ohne sie geführt.

Wo Kinder durch einfaches Ansprechen des Neuen oder Fremden vermögen, Eis zu brechen, werden durch Schweigen Unterschiede und Realitäten zementiert.

 

Schulprojekt Straßenumfrage

Was passiert nach dem Tod? Wie möchtest Du begraben werden?

 

Mit „Kultur am Ende“ schaffen wir Raum für die Themen Sterben, Krankheit und Tod. Raum für Gespräche, Begegnungen und Verständnis. Im Gespräch haben Kinder und Jugendliche die Chance, ihre Stärken im Umgang mit schwierigen Situationen zu erkennen und bekommen ganz konkrete Tipps, was kranken Kindern und Jugendlichen hilft – aus erster Hand. Die Schule als Ort, an dem gelebt wird.

Zum Programm gehören Veranstaltungen im Olgahospital und im Kulturzentrum Merlin, Unterrichtseinheiten, Workshops und Projekttage sowie Lehrerfortbildungen.

Sie haben Interesse?

Kontakt: Dr. Katrin Gebicke